AGB Zusatz - Gewährleistung und Haftung speziell zu Folierungen:

 

12.7.1. Die von mir verwendeten Folien sind hochwertige Spezialfolien und mit herkömmlichen Baumarkt-Selbstklebefolien in keiner Weise zu vergleichen.

12.7.2. Ich gewähre Ihnen eine Garantie von 1 Jahr, bei Einhaltung der empfohlenen Pflege.

12.7.3. Objektbezogene Änderungen der Gewährleistungszeit behalte ich mir vor.

12.7.4. Der zu beklebende Untergrund muss gereinigt, fettfrei und bei KFZ: keine Lackschäden, gespachtelte Teile, Nach- und Neulackierung mindestens drei Wochen getrocknet bzw. völlig ausgehärtet, sein. Der Einschluss kleiner Staubpartikel, Wasserfelder oder auch kleinster Lufteinschlüsse ist bei der Folienbeschichtung nicht immer ganz auszuschließen. Dies beeinträchtigen in keiner Weise die Wirkung der Folien, haben keinen Einfluss auf die Lebensdauer und berechtigen nicht zur Reklamation. Je nach Temperatur und umgebender Luftfeuchtigkeit trocknen diese Erscheinungen und verschwinden nach ein bis vier Wochen. Hieraus können daher keine Gewährleistungsansprüche geltend gemacht werden. Bei Glasscheiben ist zu beachten, dass die Benutzung sowie Reinigung erst nach vollständiger Austrocknung empfohlen wird. Ein beklebtes KFZ kann erst nach drei Wochen in der Waschanlage gereinigt werden. Innerhalb diesen drei Wochen kann sich die Folie vom KFZ lösen, deshalb wird hier keine Garantie übernommen.

12.7.5. Bei Flachglasverklebungen mit Wärmeschutz-, Lichtschutz-, Milchglas-, Farb-Folien ist vom Kunde darauf zu achten, das es kein Multifunktionsglas ist, da es hier aufgrund der Hitzeentwicklung und den daraus entstehenden Spannungen zum Glasbruch führen kann, diese Glasflächen werden nur auf besonderen Wunsch und ohne eine Garantie verklebt!

12.7.6. Das Aufbringen von Heißwachs ist auf den angebrachten Folien nicht gestattet. Bei Reklamationen müssen solche Schäden von einem Gutachter überprüft werden, und werden im Falle einer Beanstandung die durch falsche Pflege (Heißwachs) nachgewiesen werden, dem Kunden verrechnet.

12.7.7. Ich hafte nicht für Glasbrüche oder andere Schäden, die nach einer Folienbeschichtung auftreten, insbesondere beim Entfernen der Beklebung wird die Haftung, für fehlerhafte Untergründe ausgeschlossen.

12.7.8. An speziell unförmigen und konvexen Bauteilen kann eine Folienüberlappung/ Folienschnitt notwendig sein.

12.7.8.1. Bei Flachglasfolierungen kann nicht bis zum Rand / Dichtungsgummi / Dichtungssilikon foliert werden, da eine Kondenswasser Ableitung gegeben sein muß, der Abstand zum Rand, kann je nach örtlicher Gegebenheit und Untergrund variiert werden. (z.B.: ungleiche Gummidichtungen)

12.7.9. Offensichtliche Mängel sind mir innerhalb einer Frist von 3 Kalendertagen nach Liefererhalt, Abgabe, Abholung schriftlich anzuzeigen. Diese Fristen sind Ausschlussfristen. Erfolgt bis zu ihrem Ablauf keine schriftliche Mitteilung, so können Rechte wegen dieser Mangel mir gegenüber nicht geltend gemacht werden. Bereits verarbeitetes Material kann nicht als Reklamation anerkannt werden. Fehlerhaftes Material wird natürlich kostenlos ersetzt.

12.7.9.1. Bei mangelhaften Lieferungen oder Leistungen kann ich nach meiner Wahl nachbessern oder nachliefern. Schlagen diese Maßnahmen fehl, so kann der Kunde Wandlung oder Minderung verlangen. Ein Fehlschlagen ist anzunehmen, wenn Nachbesserung oder Nachlieferung unmöglich ist, oder von mir schriftlich verweigert wird. Ich habe in jedem Fall das Recht, Nachbesserung oder Nachlieferung zu verlangen. Auf Maß gefertigte Artikel, sowie Artikel aus Angeboten und Restposten sind vom Umtausch ausgeschlossen. Ich hafte grundsätzlich nicht für Fehler, die sich aus den vom Besteller eingereichten Unterlagen (z.B. Zeichnungen) oder durch ungenaue bzw. mündliche Angaben ergeben.

12.7.9.2. Weitere Gewährleistungsansprüche sind ausgeschlossen. Für das Fehlen zugesicherter Eigenschaften hafte ich jedoch wie gesetzlich vorgesehen. Der Gewährleistungsanspruch besteht auch dann nicht, wenn der Mangel darauf beruht, dass der Kunde die Anlage eigenmächtig geändert oder einen Mangel selbst oder durch Dritte zu beseitigen versucht hat.in berechtigt, die Erfüllung von Gewährleistungsansprüchen zu verweigern, solange der Kunde das vertragliche Entgelt abzüglich eines, unter Berücksichtigung des Mangels angemessenen Anteils nicht zahlt oder andere wesentliche Vertragspflichten nicht erfüllt. Ansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss oder aus positiver Vertragsverletzung bestehen mir gegenüber nur, wenn ein mir zurechenbarer Vorsatz oder eine zurechenbare grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Die Beweislast trägt der Auftraggeber.

12.7.10. Heckscheibenheizung ist ebenso erst nach 21 Tagen nach vollständiger Austrocknung wieder in Betrieb zu nehmen. Bei Verkratzung der Folien durch unsachgemäße Reinigung bzw. des Heckscheibenwischers entstehen keine Gewahrleistungsansprüche.

12.7.11. Keine Garantieansprüche entstehen bei unsachgemäßer Benutzung oder Auftreten von Schaden durch äußere Einflüsse bzw. durch den Auftraggeber oder Dritten.

12.7.12. Tönungs-, Maßabweichungen und Preisänderungen vorbehalten.

12.7.13. Zur Feststellung der Verträglichkeit kann nach Absprache ein kostenpflichtiger Anwendungstest durchgeführt werden.

12.7.14. Die Übernahme von Kosten, gleich welcher Art, ist ausdrücklich ausgeschlossen.

12.7.13. Technischen Angaben beziehen sich auf unverbindliche Herstellerangaben, und sind ein Auszug aus deren Unterlagen.

Bitte beachten Sie darüber hinaus auch meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen!

 

 

 

 

X

Sorry Copyright

No right click